Wirtschaft : Einheitliche Steuer auf Kapitalerträge geplant

-

(ke/HB). Die Regierung arbeitet an einer Reform der Besteuerung von Kapitalerträgen. Wie das Handelsblatt aus Koalitionskreisen erfahren hat, soll die Abgeltungsteuer für Zinsen auf alle Formen von Kapitalerträgen ausgedehnt werden. Neben Zinsen beträfe dies auch Dividenden und Erträge aus Beteiligungsverkäufen. Der Steuersatz soll „um die 25 Prozent“ betragen. Ist dieser Betrag entrichtet, müssen auch Anleger mit einem höheren individuellen Steuersatz nichts mehr nachzahlen. „Wir wollen ein zweigeteiltes Steuersystem: Kapitalerträge mit einem festen Steuersatz auf der einen und andere Einkommensarten mit progressiven Sätzen auf der anderen Seite“, hieß es dazu. Noch unklar ist, ob auch Gewinne aus Aktienverkäufen pauschal mit einer Abgeltungsteuer belegt werden sollen. Ein solcher Plan war erst kürzlich von der Regierung verworfen worden. Ein Gesetzentwurf soll Anfang 2004 vorliegen, in Kraft treten soll die Regelung 2005.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben