Wirtschaft : Einheitlicher Standard: Analysten wollen Ehrenkodex schaffen

Die europäischen Analystenverbände streben einen gemeinsamen Ehrenkodex für ihren zuletzt heftig in die Kritik geratenen Berufsstand an. In enger Abstimmung mit den europäischen Gremien werde zügig ein einheitlicher Standard für Berufsgrundsätze von Kapitalmarktexperten geschaffen, sagte der Präsident des Dachverbandes der Europäischen Analystenverbände EFFAS, Fritz Rau. Die von der Europäischen Union (EU) Ende März in Stockholm beschlossene europäische Finanzmarkt-Gesetzgebung werde von der EFFAS-Kommission "Standesrichtlinien und Ethik" aktiv begleitet, sagte Rau. Der Verband begrüße die Harmonisierung des Rechtsrahmens und vor allem der Aufsichtsstrukturen. Der deutsche Analystenverband sei zudem im Gespräch mit der Bundesregierung. Rau wandte sich entschieden gegen die weit verbreitete Ansicht, dass die US-Regeln den europäischen Vorschriften überlegen seien.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben