Wirtschaft : Einkaufsmacht

-

Ende März setzte sich die Beteiligungsgesellschaft aus Washington an die Spitze: 7,85 Milliarden Dollar hatte Carlyle damals für den neuen Fonds „Carlyle Partners IV“ eingeworben. Das war Weltrekord für einen Private Equity Fonds. Mit dem Geld kauft sich Carlyle in Unternehmen ein; da rund zwei Drittel dieser Käufe fremdfinanziert werden, erreicht der neue Fonds eine „Einkaufsmacht“ von rund 20 Milliarden Dollar . In Europa operiert Carlyle mit einem Fondsvolumen von mehr als zwei Milliarden Dollar . Nach eigenen Angaben kommt die Gesellschaft bei ihren Investments auf eine Bruttorendite von 35 Prozent . Bei dem sauerländischen Autozulieferer Honsel war es noch mehr. Im vergangenen Jahr verkaufte Carlyle die Firma weiter an den Finanzinvestor Ripplewood. Nach Angaben von Carlyle wurde das Investment im Sauerland „mehr als verdoppelt“. Auch eine Beteiligung am Autozulieferer Beru wurde inzwischen wieder verkauft. alf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben