EINKAUFSTIPPS : Für jede Leuchte die richtige Lampe

Bei herkömmlichen Glühlampen ist der Kauf meist nicht so schwierig. Denn hier ist meist nur die Größe des Schraubsockels und die Watt-Zahl für die Wahl entscheidend. Wer Energiesparlampen kauft, sollte vorher aber genau wissen für was er sie einsetzen will. Denn je nach Fabrikat und Typ empfehlen sie sich für unterschiedliche Einsatzorte.

In offene Leuchten mit kleinem Schraubgewinde (E14) passen am besten Sparlampen in Kerzenform, in Deckenleuchten Lampen in klassischer Birnen- und Kugelform. Für geschlossene Wand- und Deckenleuchten bieten sich Sparlampen in Stabform an, weil die wenig formschönen Lampen verdeckt werden.

In Toilette, Bad, Küche und Treppenhaus sind Lampen gefragt, die nach dem Einschalten schnell die volle Helligkeit erreichen und häufiges Schalten gut vertragen. Die Warentester empfehlen für diese Räume Osram Dulux Superstar Globe (21 Watt) und Philips Genie ww (acht Watt). Beide wurden mit „gut“ bewertet. Allerdings ist das Modell von Osram mit zwölf Euro eine der teureren Lampen im Test.

Frost macht vielen Energiesparlampen schwer zu schaffen. Weil sie dann nicht ihre größtmögliche Helligkeit erreichen, eignen sie sich daher nicht unbedingt für Hausnummer-, Garten- oder Wegbeleuchtung. Mit niedrigen Temperaturen am besten zurecht kamen im Test Philips G 120 Soft White (20 Watt) für knapp zehn Euro und Megaman Compact Globe (elf Watt) für 13 Euro, die auch beide eine lange Lebensdauer hatten. ysh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben