Wirtschaft : Einzelhandel auch im Mai schwach

NAME

Wiesbaden (dpa). Die Einzelhändler in Deutschland leiden weiter unter schwachen Umsätzen. Im Mai setzten die Händler 4,3 Prozent weniger um als noch vor einem Jahr. Im Vergleich zum April legten die Umsätze aber um 1,2 Prozent zu. Inflationsbereinigt waren es 1,6 Prozent. Damit wurde der starke Rückgang der Umsätze von März auf April um 2,4 Prozent zum Teil ausgeglichen. Dies teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Im Mai habe es einen Verkaufstag weniger gegeben als im Vorjahr, betonten die Statistiker. Besonders der Einzelhandel mit Nicht-Nahrungsmitteln litt unter sinkenden Umsätzen (minus 6,3 Prozent). Bau- und Heimwerkermärkte setzten 8,8 Prozent weniger um als im Vorjahresmonat, bei den Bekleidungsgeschäften waren es 9,7 Prozent. In den Waren- und Kaufhäusern gab es einen Rückgang von 1,4 Prozent. Deutlich abheben von diesem Trend konnten sich der Versandhandel mit plus 1,8 Prozent sowie der pharmazeutische Einzelhandel und die Apotheken (plus 0,7 Prozent).

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben