Wirtschaft : Einzelhandel fordert Einschränkungen des Warenangebots

Der Berliner Einzelhandelsverband will gegen das immer größer werdende Warenangebot an Tankstellen vorgehen. Es könne nicht sein, dass neben Sprit, Öl und Autozubehör auch zunehmend Fleisch, Wurst und Milch angeboten werden, sagte der Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes, Gernot Bazin, am Freitag dem Radiosender berlin aktuell 93.6. "Damit werden Umsätze in einem Maße gemacht, die dem Lebensmittel-Einzelhandel erhebliche Probleme bereitet." Früher sei der Verkauf an Tankstellen auf Reisebedarf beschränkt gewesen, betonte Bazin. Dies sei immer mehr gelockert worden. Inzwischen sei das Angebot vergleichbar mit Vollsortimenten im Handel. Die Konzerne der Tankstellen wollten diese Entwicklung noch vorantreiben, sagte Bazin. Dies könne vom Einzelhandel jedoch nicht akzeptiert werden. Bazin kritisierte ferner, dass durch den Tankstellen-Verkauf zunehmend auch das Ladenschlussgesetz unterlaufen werde.

0 Kommentare

Neuester Kommentar