Einzelhandel : Kunden stürzen sich auf preiswerte Milch

Zwischen Meinungsumfragen und tatsächlichem Handeln liegen oft Welten. Viele Kunden decken sich jetzt vorsorglich mit billiger Milch ein, bevor Discounter die Preise anheben. Besonders haltbare H-Milch ist gefragt.

Berlin Vor der erwarteten Preiserhöhung in den nächsten Tagen decken sich die Verbraucher in Deutschland mit Milch ein. "Milch läuft wie verrückt", sagte der Geschäftsführer des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Hubertus Pellengahr, zu den Umsätzen am Freitag. Die Kunden bevorrateten sich vor allem mit preiswerter H-Milch. "Kaum kommt sie ins Regal, ist sie auch schon wieder weg." Der Handel habe aber genügend auf Lager, berichtete Pellengahr in Berlin.

Die Milchbauern hatten mit tagelangen Protesten und einem Lieferstopp große Handelsketten dazu gebracht, pro Liter Milch zehn Cent mehr zu zahlen. Pellengahr sagte, nach der Ankündigung mehrerer Unternehmen spreche einiges dafür, "dass der Milch- und Butterpreis in der kommenden Woche ansteigen wird". (ae/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar