Einzelhandel : Wal-Mart erklimmt die Spitze Chinas

Der US-Einzelhandelsriese Wal-Mart steigt einem Zeitungsbericht zufolge mit der Übernahme einer großen Supermarkt-Kette in China zur Nummer eins in dem Land auf.

New York - Der Konzern kauft die Großmärkte der taiwanischen Gruppe Trust-Mart, wie das "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Kreise berichtete. Wenn Chinas Behörden dem Deal zustimmten, verdränge Wal-Mart damit in China seinen französischen Konkurrenten Carrefour von der Spitze. Derzeit hat Wal-Mart 66 Groß-Supermärkte in China und plant, 20 weitere zu öffnen. Carrefour betreibt 80 Groß-Märkte in dem Land.

Wal-Mart wolle bei dem neuen Deal zunächst zunächst 31 Trust-Mart-Märkte kaufen. Im Lauf der kommenden drei Jahre soll der Rest der einhundert Läden des taiwanischen Konzerns in China hinzukommen. Mit dem Zukauf würde Wal-Mart dem Bericht zufolge sich in mehr als zwanzig chinesische Provinzen oder Bezirke ausdehnen und weitere 30.000 Mitarbeiter in dem Land beschäftigen.

Wal-Mart verstärkt seine Expansion im Ausland. In den USA ist der Einzelhändler mit einem schwächelnden Geschäft konfrontiert. Außerdem ist das Image des Konzerns wegen Berichten über rücksichtslose Arbeitsbedingungen angeschlagen und wegen eines harten Sparkurses zu Lasten von Beschäftigten und Lieferanten. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar