Wirtschaft : Einzelhandel: Weniger Stellen

Der Stellenabbau im Einzelhandel geht angesichts der anhaltenden Konsumflaute und eines erbitterten Preiskampfs in der Branche weiter. Im ersten Halbjahr 2001 waren rund 2,5 Millionen Menschen in den Geschäften beschäftigt. Dies waren 0,5 Prozent oder rund 13 000 weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt am Montag in Wiesbaden mit. Entscheidend für den Beschäftigungsrückgang ist die Streichung von Vollzeitstellen. Diese gingen binnen Jahresfrist um 2,2 Prozent zurück. Dem stand eine Zunahme von Teilzeitjobs um 1,3 Prozent gegenüber. Absolute Zahlen nannten die Statistiker nicht. Nach Angaben von Branchenverbänden arbeiten im Handel inzwischen weniger als die Hälfte der Beschäftigten Vollzeit. Die Zahl der Teilzeit-Beschäftigten ist derzeit niedriger als noch vor zweieinhalb Jahren, als die Sozialversicherungspflicht für 630-Mark-Jobs in Kraft trat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar