ELEKTROMOBILITÄT : Eine nationale Aufgabe

Deutschland soll nach dem Willen der Bundesregierung in wenigen Jahren der weltweit führende Anbieter und Anwender der Elektromobilität sein. Mit staatlichem Fördergeld in Höhe von zunächst einer Milliarde Euro sollen bis 2020 rund eine Million Elektrofahrzeuge auf deutsche Straßen gebracht werden. Anders als Frankreich, die USA oder China lehnt der Bund eine direkte Kaufprämie für E-Autos ab, stattdessen werden Forschung und Entwicklung finanziell unterstützt. Deutschland hat vor allem in der Batterieentwicklung und -produktion großen Nachholbedarf. Hier haben asiatische Unternehmen mehr Erfahrung. Teil des nationalen Projekts ist der Aufbau von „Schaufenstern“ – drei bis fünf Regionen, in denen Elektromobilität in der Praxis getestet und demonstriert werden kann. Dafür wollte der Bund 180 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Politik, Wirtschaft und Wissenschaft haben sich in der Nationalen Plattform Elektromobilität zusammengefunden. 170 Fachleute versuchen hier branchenübergreifend die zahlreichen technischen, regulatorischen und finanziellen Fragen zu beantworten, die die Zukunftstechnologie aufwirft. mot

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben