Elektronik : Philips gewinnt deutlich

Der niederländische Elektronikkonzern Philips blickt nach einer deutlichen Gewinnsteigerung 2006 zuversichtlich auf das neue Jahr.

Amsterdam - In den vergangenen 12 Monaten konnte das Unternehmen den Gewinn auch wegen des Verkaufs der Halbleitersparte auf 5,4 Milliarden Euro steigern. Im Vorjahr hatte der Gewinn 2,9 Milliarden Euro betragen. Der Konzernumsatz stieg von 25,8 Milliarden Euro auf knapp 27 Milliarden Euro.

Im vierten Quartal 2006 machte Philips im Vergleich zum Vorjahresquartal mit 8,1 Milliarden Euro etwas weniger Umsatz, steigerte den Gewinn aber von 332 Millionen Euro auf 680 Millionen Euro. Dabei profitierte der Konzern von einer deutlichen Senkung der Unternehmensteuer. Im Schlussquartal zeigte sich auch der Druck auf die Sparte Unterhaltungselektronik, in der der Umsatz leicht zurückging.

Das Jahr war für Philips gekennzeichnet vom Verkauf der Halbleitersparte und den Ausbau der medizinischen Systeme durch eine Reihe von Zukäufen. Konzernchef Gerard Kleisterlee betonte, damit sei das Unternehmen weniger anfällig geworden. Für das laufende Jahr erwartet Philips ein deutliches Wachstum. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben