Wirtschaft : Emanzipierter Kugelschreiber

-

Mancher ältere Mensch verachtet den Kugelschreiber noch heute. Er unterschreibt nur mit dem edlen Füllfederhalter. Doch der „Kuli“ hat sich emanzipiert und dient heute vielen auch als Statussymbol. Es gibt ihn vergoldet für weit über 100 Euro. Doch man kann auch auf Understatement machen. Kugelschreiber in „klassischen“ Designs, deren wahren Wert nur der Kenner sieht, finden sich im Shop des Bauhausmuseums in der Klingelhöferstraße in BerlinMitte. Die Stifte zeichnen sich durch eigenwilliges Design aus und kosten ab 24,90 Euro. Der Beschenkte kann dann sein „Dankeschön“ damit schreiben. dr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben