Wirtschaft : Emissionsfreude bleibt ungetrübt

DÜSSELDORF (rrl/HB).Kommen sie oder kommen sie nicht? Sie kommen - die Neuemissionen, ungeachtet der Turbulenzen an den Aktienmärkten.Der Neue Markt hat gerade das 50.Unternehmen gelistet, und Rüdiger von Rosen, geschäftsführender Vorstand des Deutschen Aktieninstituts, schwärmt bereits vom Neuemissionsrekord mit "über fünfzig Börsengängen" im laufenden Jahr.

Allerdings fallen im Gespräch mit Börsenkandidaten und ihren Emissionsbanken wenig konkrete Formulierungen zum Zeitpunkt, wie "noch in diesem Jahr", auf.Ob sich der eine oder andere Börsenaspirant also auf diese Weise noch ein Hintertürchen offenläßt?

Die Brüder Mannesmann AG will auf den Rat ihrer Konsortialbank hören, um den richtigen Zeitpunkt für das Going Public ihrer Tochter Deutsche Armaturen AG, beide Remscheid, zu finden.Und der Vorstand der VDN Vereinigten Deutschen Nickelwerke AG grübelt darüber, ob der November wirklich der richtige Zeitpunkt für den Börsengang der Tochter Deutsche Nickel AG, beide Schwerte, ist.

Wie auch immer dort entschieden wird - auf jeden Fall wird die nächste Woche eine Woche der Debütanten.Unter Ihnen sind gleich zwei Wertpapierhändler, die Spütz AG in Düsseldorf und die Fritz Nols Global Equity Services AG, Frankfurt.Für sie laufen die Geschäfte zur Zeit gut.An den Börsenplätzen geht es auf und ab.Das spricht für regen Handel und üppige Provisionseinnahmen.

Die Emissionsfreude der High-Tech-Unternehmen ist zwar ungebrochen, doch mit dem Münchner Landhändler Lagerland AG bereichert nun ein richtig bodenständiges Unternehmen den Kurszettel.

Eine informative Übersicht über die geplanten Neuemissionen auf dem deutschen Markt bietet auch die Handelsblatt-Online-Redaktion im Internet.Wer nachschlagen will, findet sie unter der Web-Adresse "http://www.handelsblatt.de".

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar