Kompaktes E-Auto von Nissan : Nissan Leaf startet später

Der Pionier lässt sich noch etwas Zeit: Nissans Elektroauto Leaf kommt erst im April zu den deutschen Händlern. Die Familienkutsche mit Ökoantrieb soll es dann ab rund 37.000 Euro geben.

von
Mit seinem extravaganten Aussehen soll er Familien umgarnen: Nissans Leaf kommt im April zu den Händlern. Foto: Hersteller
Mit seinem extravaganten Aussehen soll er Familien umgarnen: Nissans Leaf kommt im April zu den Händlern.Foto: Hersteller

Auto des Jahres war er bereits 2011 und Experten räumen dem Nissan Leaf durchaus Chancen ein auf nennenswerte Absatzzahlen zu kommen. Allerdings eher für Länder mit Fördermaßnahmen für Elektroautos und daher weniger für Deutschland. Das kompakte Elektroauto kann mit viel Nutzwert glänzen und soll besonders Familien begeistern.

Auch technisch kann sich dieses E-Auto sehen lassen. 175 Kilometer Reichweite hat der Leaf unter normalen Bedingungen und bei gemütlicher Fahrweise. Wird der Japaner zu Höchstleistungen getrieben, dann sinkt die Reichweite womöglich unter 100 Kilometer. Denn der Leaf schafft den Sprint auf 100 Stundenkilometer in ambitionierten 11,3 Sekunden und schafft es auf eine Spitzengeschwindigkeit von 140 km/h.

Deutschland muss warten

Gebaut wird das Modell im britischen Sunderland und stellt damit ebenfalls ein Novum auf. Denn er ist das erste japanische Elektroauto, das in Europa gebaut wird. Schon 2013 will Nissan auf ein Volumen von 50.000 Einheiten kommen, die aus Nordengland über ganz Europa verteilt werden. Deutschland kommt deshalb erst später zum Zug, weil Nissan nicht an größere Absatzchancen hierzulande glaubt und erst mal attraktivere Märkte bedienen will.

In den meisten europäischen Ländern gibt es entsprechende Fördermaßnahmen, die den Leaf bei den Kosten attraktiver machen. Denn der Mindestpreis von 36.990 Euro für Deutschland ist schon happig. Und hierzulande bleiben die Käufer komplett auf den Anschaffungskosten sitzen.

Fast alle schummeln beim Verbrauch
Sind die Stromer wirklich sauber? Reine Elektroautos stellen herkömmliche Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren deutlich in den Schatten. Auch wenn die Bilanz nicht mehr so grün ausfällt, wenn die Energieerzeugung in Bilanz mit eingerechnet wird. Klar ist, dass für bestimmte Anwendungen, wie bei Transporten und mobilen Dienstleistungen in städtischen Gebieten, die Zukunft elektrifiziert sein wird. Foto: dpaWeitere Bilder anzeigen
1 von 13Foto: dpa
16.03.2012 12:57Sind die Stromer wirklich sauber? Reine Elektroautos stellen herkömmliche Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren deutlich in den...

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar