Wirtschaft : Energie Baden-Württemberg dementiert: Keine Gesamtfusion mit RWE

Die Energieriesen RWE Energie und Electricité de France (EdF) planen nach Informationen der "Wirtschaftswoche" eine Fusion zwischen RWE und dem Stromerzeuger Energie Baden-Württemberg (EnBW). RWE wolle die derzeit zur Vollprivatisierung anstehende EnBW übernehmen und EdF beteiligen, meldete die Zeitschrift am Mittwoch. Die Verhandlungen stünden kurz vor dem Abschluss. Ein RWE-Sprecher sagte, er könne die Angaben "nicht bestätigen", ein Dementi gab es aber nicht. Ein EnBW-Sprecher bezeichnete den Bericht dagegen als "Unsinn". Er verwies darauf, dass die Privatisierung des 25-prozentigen Anteils der Stuttgarter Landesregierung "ganz normal" weiterlaufe. Das Land hatte vier Unternehmen in die engere Wahl genommen. Außer RWE und EdF sind auch noch Bayernwerk sowie ein Konsortium aus der Dortmunder VEW und dem US-Konzern TXU Eastern Group im Rennen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar