Wirtschaft : Energie bald billiger?

Renditen der Gas- und Stromnetze sollen sinken

Berlin - Der Präsident der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, brüskiert die Energiewirtschaft. Er will neue Obergrenzen für die Renditen von Strom- und Gasnetzbetreibern festlegen. Für Gasnetze sieht er Einschnitte von 15 Prozent vor. Auch die Rendite im Strombereich soll sinken. Eine Senkung der Obergrenze für die Renditen würde im Ergebnis dazu führen, dass die Netzbetreiber ihre Entgelte weiter senken müssen. Das käme den Verbrauchern zugute, die die Entgelte über ihre Strom- oder Gasrechnung bezahlen.

Gleichzeitig verlieren die Netze damit für die renditeverwöhnten Energiekonzerne weiter an Attraktivität. Die Betreiber beklagen bereits heute, dass die ihnen vom Regulierer zugebilligten Renditen nicht mehr ausreichend seien. Kurth sieht das anders. Er beruft sich auf ein von ihm in Auftrag gegebenes Gutachten, dem zufolge die deutschen Netzentgelte im europäischen Vergleich zu hoch sind. Im „Handelsblatt“ wies er den Vorwurf zurück, im Ausland werde mit den Netzen mehr verdient. Das Gutachten belege das Gegenteil. In Deutschland könnten kapitalmarktübliche Renditen erzielt werden. Es sei daher für die Unternehmen attraktiv, die Netze weiter zu betreiben.

Laut Gutachten sollen Strom- und Gasnetzbetreibern Renditen von 7,82 Prozent zugebilligt werden. Bislang liegt der Wert für die Stromnetze bei 7,91 Prozent und für die Gasnetze bei 9,2 Prozent. Damit wären die Gasnetzbetreiber stark betroffen.

Der harte Kurs der Netzagentur dürfte die Diskussion über die Zukunft der Strom- und Gasnetze weiter anheizen. Erst vor kurzem hatte Eon angekündigt, sich von seinem Stromnetz zu trennen.

Kurth wies den Vorwurf zurück, er wolle mit seinem Vorstoß die Neuordnung des Netzgeschäfts vorantreiben: „Wir sind an einer sachlichen Debatte interessiert und haben das gemacht, wozu uns der Gesetzgeber verpflichtet hat. Es geht uns ganz und gar nicht darum, zusätzlichen Drive in die Debatte um Netzverkäufe zu bringen.“ str (HB)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben