Energie : Conergy macht Wind in Australien

Der Solaranlagenhersteller Conergy AG will in Australien eine der größten Windfarmen der Welt bauen. Mit dem Projekt könnten drei Millionen Tonnen CO2-Emissionen gespart werden.

SydneyAuf den Gelände im Bundesstaat New South Wales sollen 500 Turbinen mit einer Kapazität von 1000 Megawatt Strom für 400.000 Haushalte produzieren, kündigte die Conergy-Tochter Epuron in Sydney an. Damit könnten drei Millionen Tonnen Kohlendioxid-Emissionen eingespart werden. Das Unternehmen verhandele bereits mit vier Landbesitzern in der Nähe von Broken Hill, sagte Epuron-Chef Andrew Durran. Das Gelände liegt rund 1170 Kilometer nordwestlich von Sydney und 500 Kilometer nordöstlich von Adelaide.

Das Epuron-Projekt wäre größer als alle derzeitigen Windfarmen in Australien zusammen. Der Bau soll möglicherweise schon im nächsten Jahr beginnen. Nach Angaben des Windenergieverbandes sind in Australien Windfarmen mit einer Gesamtkapazität von 817 Megawatt installiert. 6155 Megawatt seien in Planung.

Windkraft im Touristen-Mekka

Das Unternehmen schätzt die Investitionen auf rund zwei Milliarden australische Dollar (1,3 Mrd Euro). Die australische Regierung will bis 2050 mindestens 15 Prozent des benötigten Stroms aus erneuerbaren Quellen herstellen. Bislang kommen 80 Prozent aus Kohlekraftwerken, der überwiegende Rest aus Wasserkraft.

Das Gelände liegt in der Nähe des historischen Städtchens Silverton, das mit dem typischen Outback-Charme jedes Jahr tausende Touristen anzieht. Mehr als 100 Filme wurden dort schon gedreht. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar