Energie : Ölpreis klettert weiter

Ein überraschend starker Rückgang der US-Öl-Reserven hat zu einem Preisanstieg geführt. Der Barrel kostete über 73 US-Dollar.

Singapur Der Ölpreis ist heute nach einem überraschend starken Rückgang der Öl- und Treibstoffreserven in den USA weiter gestiegen und hat sich am Morgen stabil über der Marke von 73 US-Dollar gehalten. Im asiatischen Handel kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung im Oktober 73,64 Dollar und damit 13 Cent mehr als am Vortag.

Am Vortag war der US-Ölpreis nach der Veröffentlichung der wöchentlichen Daten zu den Öl- und Treibstoffreserven in den USA stark angestiegen und über die Marke von 73 Dollar gesprungen. Die Lagerdaten trieben den Ölpreis auch im frühen Handel weiter nach oben, hieß auf dem Parkett.

Die Rohöl-Bestände sind nach Angaben des US-Energieministeriums in der vergangenen Woche um 3,5 Millionen Barrel auf 333,6 Millionen Barrel zurückgegangen, während Experten mit einem Rückgang um lediglich 2,7 Millionen Barrel gerechnet hatten. Auch die Benzinbestände sind in den USA stärker als erwartet gesunken. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben