Energie : RWE investiert in Großbritannien

Der RWE-Konzern will in Großbritannien ein Gaskraftwerk mit 2000 Megawatt bauen. Zudem sollen drei Windkraftanlagen realisiert werden. Projekte in Deutschland würden dafür nicht angetastet.

Düsseldorf - Der RWE-Konzern steht vor milliardenschweren Investitionen in Großbritannien. Geplant sei der Bau eines Gaskraftwerks mit 2000 Megawatt, berichtete das "Handelsblatt" unter Berufung auf Branchenkreise. Außerdem investiere das Unternehmen in drei Windkraftanlagen, die zusammen über eine Leistung von 100 Megawatt verfügen. Das Investitionsvolumen für das Gaskraftwerk, das 2009 ans Netz gehen soll, belaufe sich auf 1,2 Milliarden Euro. Es solle vom Alstom-Konzern errichtet werden. Derzeit stehen demnach noch zwei Standorte zur Auswahl. Die Windkraftanlagen sind dem Bericht zufolge mit 150 Millionen Euro veranschlagt.

Die Projekte in Großbritannien stünden nicht in Konkurrenz zu Investitionsplänen in Deutschland, hieß es weiter. Auf dem deutschen Markt sehe RWE vielmehr weiterhin "hohe Potenziale". In den vergangenen Monaten hatten verschiedene Manager der Energiebranche damit gedroht, lange geplante Milliardeninvestitionen in Deutschland zurückzustellen oder sich verstärkt ins Ausland zu orientieren. Den Unternehmen ist insbesondere die von der Bundesregierung geplante Verschärfung des Kartellrechts ein Dorn im Auge. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar