Energie : Weiterhin kein Öl aus der "Druschba"-Pipeline

Durch die Pipeline "Druschba" ist auch am Mittwochmorgen noch kein neues Öl nach Deutschland gekommen. Das Werk bekommt nun seit zwei Tagen kein Rohöl mehr über die "Druschba".

Schwedt - Das sagte eine Sprecherin der PCK Raffinerie GmbH in Schwedt (Uckermark). Das Unternehmen erwartete am Mittwoch die Ankunft eines Tankers mit 80.000 Tonnen Rohöl in Rostock; von dort führt eine Leitung nach Schwedt. Die Raffinerie verarbeitet gewöhnlich 31.000 Tonnen pro Tag, am Dienstag wurde die Produktion leicht gedrosselt. Die Versorgung sei jedoch gesichert.

Am Mittag will sich Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) in Schwedt ein Bild von der Lage machen. Hintergrund für den Lieferstopp ist ein Streit Russlands und Weißrusslands über Öllieferungen nach Westen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben