Wirtschaft : Energiekunden fordern starken Strom-Regulierer

-

(dpa). Der Bundesverband der Energie-Abnehmer (VEA) hat vor einer schwachen Regulierungsinstanz für Strom und Gas gewarnt. Nur mit weit reichenden Kompetenzen ausgestattet könne der Regulierer den Wettbewerb voranbringen und sinkende Preise schaffen, erklärte der VEA am Dienstag in Hannover. Deutschland muss bis Mitte 2004 nach den Vorgaben der EU eine Regulierungsinstanz für den Energiemarkt einrichten. Zu dem Treffen der Chefs der vier größten deutschen Energieversorger in der vergangenen Woche bei Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) erklärte der VEA: „Wenn sich die Regierung ausschließlich mit Vertretern einer Interessengruppe trifft, ohne auch andere Seiten zu hören, müssen alle Alarmglocken läuten.“ Von einem starken Regulierer erhofft sich der VEA sinkende Preise für Strom und Gas. Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) hatte erst kürzlich gesagt, dass es bisher nicht gelungen sei, Verbände-Vereinbarungen für Strom und Gas zu Stande zu bringen. „Deshalb werden wir in der zweiten Jahreshälfte eine Regulierungsbehörde aufbauen, die für Wettbewerb in diesem Bereich sorgt“, kündigte der Minister an.

0 Kommentare

Neuester Kommentar