Wirtschaft : Energiemarkt: Eon

asi

Die Eon Energie AG in München entstand durch Zusammenführung von Preussen-Elektra und Bayernwerk. Beide Unternehmen waren Altgesellschafter von Veag und Bewag. Eon Energie hält an elf regionalen Versorgungsunternehmen in ganz Deutschland wesentliche Beteiligungen. Die ostdeutschen und Berliner Anteile müssen im Zuge der Fusion der Muttergesellschaften Veba und Viag zur Eon AG veräußert werden. Eon beliefert zwölf Millionen Kunden mit Strom. Das Unternehmen ist europaweit in mehr als einem Dutzend Ländern mit Beteiligungen und Kooperationen engagiert. In der Stromerzeugung gehört Eon nach eigenen Angaben zu den kostengünstigsten Unternehmen. Auf dem Großhandelsmarkt mit Strom stehe man in Europa auf Platz Eins. Fallende Strompreise sind dafür verantwortlich, dass das Konzernergebnis der Eon in den ersten Quartalen 2000 um neun Prozent auf 1,9 Milliarden Euro gesunken ist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben