Wirtschaft : Energiemarkt: "Netzbetreiber blockieren den Wettbewerb"

Herr Borchers[warum läuft das Geschäft]

Henning Borchers ist Geschäftsführer des Stromanbieters Best Energy, einem Joint Venture von Bewag und Mobilcom.

Herr Borchers, warum läuft das Geschäft der kleinen Stromanbieter so schlecht?

Das tut es gar nicht. Wir sind zufrieden.

Sie haben sich von ihrem Ziel, bis 2002 eine Million Kunden zu haben, verabschiedet.

Es ist sehr viel schwieriger, als wir vor einem Jahr gedacht haben, Kunden zu gewinnen.

Warum?

Die Stromnetzbetreiber blockieren den Wettbewerb. Unsere Kunden wohnen in den Gebieten von 638 Stadtwerken. Nur 186 davon gestatten uns, selbst Strom zu unseren Kunden zu liefern. Die anderen vergellen uns das Geschäft mit Gebühren und allerlei Schikanen.

Warum wehren Sie sich nicht?

Sollen wir mehr als 400 kostspielige Gerichtsprozesse führen? Wer soll das bezahlen?

Die Stromwirtschaft hat sich eigenverantwortlich auf die Regeln für den Wettbewerb verständigt.

Stimmt, an die Verbändevereinbarung II hält sich jedoch nur jeder Dritte. Und die Verfahren der Kartellämter sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Was wir dringend benötigen, ist verlässliche Regulierung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar