ENISA : Für Datensicherheit und Prävention

Helmbrecht
Helmbrecht

Enisa ist die europäische Behörde für Netz- und Informationssicherheit. Die Agentur berät die EU-Kommission, die Mitgliedstaaten aber auch Unternehmen in Sachen Datensicherheit und Prävention. Die Behörde hat 70 Mitarbeiter und sitzt in Athen und in Heraklion auf Kreta.

Ziel der Enisa ist es, gemeinsam mit anderen Institutionen der Europäischen Union und den staatlichen Behörden eine Sicherheitskultur für EU-weite Informationsnetze zu entwickeln. Sie soll damit auch einen Beitrag leisten, dass der europäische Binnenmarkt funktioniert.

Helmbrecht (58) ist seit Oktober 2009 Geschäftsführender Direktor der Agentur. Er stammt aus Castrop-Rauxel und hat an der Ruhr-Universität Bochum in Theoretischer Physik promoviert. Viele Jahre arbeitete er für die Dasa, die im Luft- und Raumfahrtkonzern EADS aufgegangen ist, zuletzt als Programmleiter Informationstechnologie. Von 2003 bis 2009 war Helmbrecht Präsident des Bundesamtes für die Sicherheit in der Informationstechnik in Bonn. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar