Wirtschaft : Entlassungswelle in Japans Unternehmen

TOKIO (AFP).In Japan hat das Abgeordnetenhaus einen Rekordhaushalt verabschiedet, der zur Überwindung der Wirtschaftskrise massive Steuererleichterungen und erhöhte Staatsausgaben vorsieht.Für den Etat in Höhe von 81,86 Bill.Yen (rund 1,19 Bill.DM) stimmten 297 Abgeordnete, dagegen 188.Der Etat, der ab 1.April gilt, ist um 5,2 Prozent größer als das laufende Budget.

In der japanischen Unternehmenslandschaft stehen ungeachtet aller bisherigen Bemühungen der Regierung zur Rezessionsbekämpfung weitere Verluste und Entlassungen ins Haus.Zum Abschluß einer Woche voller düsterer Firmendaten gab am Freitag der Elektronikrise NEC bekannt, angesichts erwarteter roter Zahlen in Rekordhöhe im ablaufenden Geschäftsjahr binnen drei Jahren weltweit 15 000 Arbeitsplätze abzubauen.Auch im Bankensektor stehen Stellenstreichungen an.Japans 15 größte Banken wollen durch massive Umstrukturierungen binnen vier Jahren insgesamt 20 000 Arbeitsplätze abbauen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben