Wirtschaft : Entrium ist die frühere Quelle-Bank - Titel werden für 15 bis 18 Euro eingeführt

Die Aktien der früheren Quelle-Bank kommen zu einem Ausgabekurs zwischen 15 und 18 Euro an die Börse. Angeboten werden bis zum 17. September knapp 11,8 Mill. Aktien. Damit kommt der Börsengang der Entrium AG auf ein Emissionsvolumen von bis zu 212 Mill. Euro (415 Mill. DM). Wie das Institut am Montag mitteilte, stammen zwei Drittel der zur Notierung angebotenen Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Nach dem Börsengang sollen sich knapp 33 Prozent der Entrium-Aktien im Streubesitz befinden. Die Schickedanz Beteiligungs GmbH bleibt damit Mehrheitsaktionärin. Rund 30 Prozent der Aktien sollen bevorzugt den Wertpapierkunden der Entrium-Bank zugeteilt werden. Vorstandschef Joannes Verbunt sieht die frühere Quelle Bank mit 755 000 Kunden als größte Direktbank in Europa. Die Bilanzsumme lag Ende Juni 1999 bei 8,9 Mrd. DM. Der Vorsteuergewinn verdoppelte sich im ersten Halbjahr 1999 auf 15,3 Mill. DM.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben