Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt : Arbeitslosenzahlen im November leicht gesunken

Im November waren in Deutschland weniger Menschen ohne Job als noch im Oktober. Im Vergleich zum Vorjahr ist das Bild allerdings nicht so positiv: Es gibt derzeit fast 40 000 Arbeitslose mehr als im November vergangenen Jahres.

Im Vergleich zum Oktober haben mehr Menschen einen Job.
Im Vergleich zum Oktober haben mehr Menschen einen Job.Foto: dapd

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im November trotz der Konjunkturschwäche leicht zurückgegangen. Insgesamt waren 2,751 Millionen Menschen ohne Job und damit 2.000 weniger als im Oktober, wie die Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote verharrte damit bei 6,5 Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosenzahl allerdings gestiegen. Im November 2011 waren 38 000 Arbeitslose weniger registriert.

Experten gehen allerdings nicht von einer Abwärtsdynamik im Arbeitsmarkt aus. Rainer Sarotis vom Finanzdienstleister HSBC Trinkaus sagte der Nachrichtenagentur Reuters: "Zwar dürfte im Winter die Arbeitslosigkeit moderat steigen, doch dürfte die Konjunktur im Laufe des kommenden Jahres wieder an Schwung gewinnen. Das wird sich positiv auf die Beschäftigung auswirken. Die Zahl der offenen Stellen bleibt auf einem recht hohen Niveau. Viele Unternehmen finden keine geeigneten Mitarbeiter.“

Auch Frank-Jürgen Weise, der Vorstandsvorsitzende der Bundesagentur für Arbeit glaubt, dass der Arbeitsmarkt auf die nachlassende konjunkturelle Dynamik robust reagiert: „Die aktuellen Daten zeigen überwiegend eine Seitwärtsbewegung." (dapd/Reuters)

6 Kommentare

Neuester Kommentar