Wirtschaft : Eon investiert Milliarden in Russland

Berlin - Der Energiekonzern Eon steigt mit Milliarden-Investitionen in den russischen Strommarkt ein. Die Düsseldorfer erhielten den Zuschlag für eine Beteiligung von 47 Prozent an dem Stromproduzenten OGK-4, teilte das Unternehmen am Samstag mit. Nach einer geplanten Kapitalerhöhung von rund 23 Prozent, für die Eon ebenfalls ein verbindliches Angebot abgeben will, soll die Beteiligung auf 70 Prozent steigen. Insgesamt will Eon 4,1 Milliarden Euro investieren.

„Der Erwerb der OGK-4 wäre für Eon ein wesentlicher weiterer Schritt in den russischen Strommarkt, der durch eine industriell stark steigende Nachfrage und einen hohen Investitionsbedarf enormes Wachstumspotenzial bietet“, erklärte Eon-Chef Wulf Bernotat. Zudem verfüge OGK-4 über einen relativ jungen, modernen und hoch ausgelasteten Kraftwerks- park. Der russische Stromproduzent betreibt demnach vier Gaskraftwerke und ein Kohlekraftwerk mit einer Kapazität von insgesamt rund 8,6 Gigawatt. Bis 2011 sollen Kraftwerke mit weiteren 2,4 Gigawatt gebaut werden.

Mit einem Wachstum von jährlich fünf Prozent zähle Russland zu den größten und wachstumsstärksten Strommärkten weltweit. Langfristig sollen in den Industrieregionen Ural, Westsibirien, Wolga und Zentralrussland starke Positionen aufgebaut werden, hieß es. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben