Wirtschaft : Eon übertrifft RWE

Energiekonzern hebt Jahresprognose an

-

Düsseldorf Deutschlands größter Energiekonzern Eon hat nach einem unerwartet kräftigen Gewinnplus in den ersten neun Monaten die Prognose für das Gesamtjahr angehoben. Das Unternehmen teilte am Donnerstag mit, man gehe nun davon aus, auch beim Überschuss den Rekordwert des Vorjahres zu erreichen. Bislang hatte der Konzern mit einem Rückgang gerechnet, weil er im vergangenen Jahr hohe Sondereinnahmen verbucht hatte. Beim Betriebsergebnis erwartet Eon eine zweistellige Zuwachsrate.

Im Gegensatz zu Konkurrent RWE hat Eon dem Finanzmarkt damit überraschend positive Nachrichten geliefert. Der Erzrivale hatte zwei Tage zuvor seinen Ausblick für das Gesamtjahr abgeschwächt. Wegen hoher Abschreibungen auf die Mülltochter RWE Umwelt wird der Konzerngewinn weniger stark wachsen als bislang angenommen. Die Eon-Aktie legte nach Veröffentlichung der Zahlen um mehr als ein Prozent zu. „Mit dem Ausblick hat Eon den Markt positiv überrascht“, sagt Stephan Wulf, Analyst von Sal.Oppenheim. Man dürfe aber nicht übersehen, dass das operative Geschäft auch bei RWE sehr gut laufe. Eon begründete die bessere Prognose mit einem überraschend hohen Wertzuwachs bei Energiederivaten, mit denen der Konzern das operative Geschäft gegen Preisschwankungen absichert. juf/HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar