Wirtschaft : Epigenomics verringert Verlust

Berlin - Das Berliner Biotechnologieunternehmen Epigenomics erholt sich. Im vergangenen Jahr habe der Nettoverlust mit 13,2 Millionen Euro um 15 Prozent niedriger als noch 2006 gelegen, teilte Epigenomics am Montag mit. Dies sei vor allem durch Einsparungen gelungen, hieß es. So seien die operativen Kosten um 3,8 Millionen Euro gesenkt worden. Gleichzeitig nahm das Unternehmen eine Kapitalerhöhung vor, die 13,5 Millionen Euro brutto einbrachte.

Der Umsatz ging derweil von 3,5 Millionen auf 2,6 Millionen Euro zurück, laut dem Vorstand eine Folge der Trennung von Roche. Der Schweizer Pharmakonzern hatte Epigenomics Ende 2006 seine Zusammenarbeit zur Entwicklung eines Darmkrebstests gekündigt. Exklusivlizenzen will Epigenomics deshalb nicht mehr vergeben. 2007 ging es Partnerschaften mit zwei US-Firmen ein: Abbot plant die Markteinführung des Darmkrebstests für 2009, Quest will ihn 2008 auf den Markt bringen. Durch das neue Lizenzverfahren erwartet sich Epigenomics eine Beteiligung an den Umsätzen. 2008 schon sollen die Umsätze des Unternehmens auf bis zu vier Millionen Euro steigen.Die Aktie verlor bis zum Nachmittag 1,7 Prozent. rik

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben