Wirtschaft : Erfolgreiche „Ganxtas“

Endrunde des Börsenspiels / Hellersdorfer in Führung

-

Berlin - Mehrmals am Tag die Börsenkurse unter die Lupe zu nehmen, zahlt sich aus. Das gilt jedenfalls für Sebastian Doil, der im Schülerteam „Sternburg Ganxtas“ die Geschäfte führt. Im Planspiel Börse, das diese Woche in die letzte Runde geht, belegen der 16-Jährige und sein Team derzeit Platz eins. Das virtuelle Aktiendepot der Realschüler Sebastian Doil, Mandy Kaufmann, Kevin Runge, Marcus Scholz, Felix Thomä und Martin Tröster erreichte einen Spitzenwert von fast 58 760 Euro.

An diesem Zwischenstand kann sich jedoch noch einiges ändern. Denn seit fast vier Wochen liefern sich die Schüler aus Hellersdorf ein Kopf-an-Kopf Rennen mit den Gruppen „Die schwarze Allianz“ von der Neuköllner Heinrich-Mann-Gesamtschule und „Los Calientos“ vom Lessing-Gymnasium im Wedding.

Er hätte nicht gedacht, dass das Spiel so viel Spaß mache, erzählt Sebastian Doil. Alle 28 Schüler aus seinem Wirtschaftsunterricht würden mitmachen. Das habe die Lehrerin so gewollt. Am Ende des Spiels sollen alle Gruppen ihr Resümee präsentieren. Die Charts und Handelsaktivitäten hält die Klasse in ihren Unterlagen fest – um für das wirkliche Leben zu lernen.eb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben