ERGO : Aufbruch nach China

Der Versicherungskonzern

Ergo geht mit einem Gemeinschaftsunternehmen in China an den Start. Zusammen mit dem chinesischen Finanzinvestor SSAIH will der zur Munich Re gehörende Konzern sein Geschäft im ersten Halbjahr 2013 aufnehmen. Rund 400 Kilometer südlich von Peking in der Provinz Shandong wollen die Partner ein Joint Venture aufbauen und investieren dafür zusammen 72 Millionen Euro. An dem Gemeinschaftsunternehmen sind nach Ergo-Angaben beide Firmen je zur Hälfte beteiligt. Shandong gilt mit seinen rund 96 Millionen Bewohnern als drittgrößter inländischer Versicherungsmarkt in China. Ergo und SSAIH wollen dort vor allem Lebensversicherungen verkaufen. „Der chinesische Markt gilt als herausfordernd gerade für ausländische Anbieter“, sagte ein Ergo-Sprecher am Freitag. dpaERGO AG]

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben