Wirtschaft : Ergo geht am zweiten Februar an die Börse

In Frankfurt (Main) und Düsseldorf

DÜSSELDORF (ADN).Die Ergo Versicherungsgruppe AG, der Zusammenschluß der vier Versicherer Victoria, D.A.S., Hamburg-Mannheimer und DKV, wird am 2.Februar erstmals an der Börse gehandelt.Mit über 15 Millionen Kunden und einem Beitragsaufkommen von rund 21 Mrd.DM sei Ergo die Nummer zwei im deutschen Erstversicherungsmarkt, teilte die neue Gesellschaft am Dienstag mit. Die Ergo-Aktie werde an den Börsen Düsseldorf und Frankfurt (Main) in den amtlichen Handel eingeführt.Das Aktienkapital von Ergo betrage 377,46 Mill.DM.Größter Einzelaktionär ist der weltgrößte Rückversicherer, die Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft, mit einem Anteil von 54,1 Prozent. Die Victoria Holding AG wurde durch Eintragung im Hamburger Handelsregister am selben Tag auf die Ergo Versicherungsgruppe AG verschmolzen.Ergo werde statt Victoria in den M-DAX kommen, teilte die Victoria Holding AG mit.Die Aktionäre der Victoria erhielten für eine 50-Mark-Namensaktie zehn Inhaberaktien von Ergo im Nennwert von fünf DM.Die Umtauschansprüche gelten ab Dienstag für vier Tage auf Basis des neuen Nennwerts, wie Victoria weiter mitteilte. Durch die Marktkapitalisierung von rund 16 Mrd.DM werde Ergo bei der nächsten Index-Anpassung der Deutschen Börse im September voraussichtlich zum größten M-DAX-Wert mit einem Gewicht von sechs Prozent, hieß es weiter. Mit Victoria geht allerdings auch ein traditionsreicher Titel für die Berliner Wertpapierbörse verloren.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben