Wirtschaft : Ergo macht 7,61 DM Gewinn pro Aktie

Erster Versicherer mit DVFA-Testat DÜSSELDORF (Tsp).Die Ergo-Versicherungsgruppe hat ihr Ergebnis je Aktie von Sachsverständigen der DVFA prüfen lassen.Sie zähle damit zu den ersten Versicherungsgruppen mit einem offiziellen Testat der Deutschen Vereinigung für Finanzanalysen, teilte das Unternehmen mit.Für das erste Geschäftsjahr 1997 haben die Experten jetzt das DVFA-Ergebnis von 7,61 DM je 5 DM-Aktie bestätigt.Wenn es Ergo als Zusammenschluß von Victoria, Hamburg-Mannheimer, DKV und D.A.S bereits 1996 gegeben hätte, wäre das DVFA-Ergebnis ungefähr 5,22 DM je 5 DM-Aktie gewesen.Das DVFA-Ergebnis ist inzwischen eine an den internationen Finanzmärkten anerkannte Kennziffer für den Gewinn je Aktie deutscher Unternehmen.Nach Ansicht des Ergo-Vorstandsvorsitzenden Edgar Jannott ist das DVFA-Testat "ein weiterer Beleg für die offene und transparente Informationspolitik der Ergo gegenüber den Aktionären und dem Kapitalmarkt." Das um über 45 Prozent gestiegene DVFA-Ergebnis "unterstreicht das erfolgreiche Geschäftsjahr 1997 der Ergo-Versicherungsgruppe", hieß es in der Mitteilung weiter.Der Jahresüberschuß stieg etwa um 58 Prozent auf 535 Mill.DM.Der neue Versicherer Ergo will pro Jahr 150 Mill.DM Kosten durch Synergie-Effekte einsparen.Die rund 40 000 Arbeitsplätze des zweitgrößten Versicherungskonzerns sind dadurch jedoch nicht berührt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben