Wirtschaft : Ergo will schneller wachsen

DÜSSELDORF .Die Ergo Versicherungsgruppe, Düsseldorf, erwartet 1999 erneut ein überdurchschnittliches Wachstum.Im ersten Quartal stiegen die Beitragseinnahmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um zwei Prozent auf 6,2 Mrd.DM, sagte der Vorstandsvorsitzende Edgar Jannott auf der Hauptversammlung am Donnerstag in Düsseldorf.Ziel für das Gesamtjahr sei ein Plus von mindestens drei Prozent bei einem voraussichtlichen Wachstum des Marktes von zwei Prozent.Das Gesamtergebnis soll nochmals verbessert werden.Der Zusammenschluß von Victoria, Hamburg-Mannheimer, DKV und DAS hatte 1998 den Jahresüberschuß nach Steuern um 10,6 Prozent auf 592 Mill.DM erhöht.Die Dividende soll um 0,20 DM auf 1,70 DM je Aktie steigen.

Der zweitgrößte deutsche Erstversicherer nach der Allianz erzielte zu Jahresbeginn Zuwächse bei Personenversicherungen und im Auslandsgeschäft.In der Lebensversicherung stiegen die Beitragseinnahmen um 1,6 Prozent auf 2,2 Mrd.DM und in der Krankenversicherung um 4,4 Prozent auf 1,8 Mrd.DM.Bei der Schaden- und Unfallversicherung blieben sie mit 1,7 Mrd.DM leicht unter dem Vorjahreswert.In den Rechtsschutzversicherungen erreichten sie den Vorjahreswert.Im Auslandsgeschäft wuchsen die Beiträge um 9,2 Prozent auf 602 Mill.DM.Der Bestand an Kapitalanlagen wuchs um fast neun Mrd.DM auf 127 Mrd.DM.

Der Aufsichtsrat der Ergo Versicherungsgruppe AG bestellte Lothar Meyer mit Wirkung vom 1.Januar 2000 zum neuen Vorstandsvorsitzenden.Meyer, der bisher Finanzvorstand beim Konkurrenten AMB Aachener und Münchener Beteiligungs-Aktiengesellschaft ist, ersetzt den aus Altersgründen in den Ergo-Aufsichtsrat wechselnden Edgar Jannott.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben