Wirtschaft : Erleichterte Börsianer

-

(akz). Einen Tag nach den Terroranschlägen in der Türkei ist wieder etwas Ruhe in den Finanzmarkt eingekehrt. Der Deutsche Aktienindex Dax fand aber dennoch keine eindeutige Richtung und pendelte den ganzen Tag um den Schlussstand vom Donnerstag. Während der Index gegen Mittag noch leichte Aufschläge verzeichnete, fiel er am Nachmittag mit der Öffnung der USBörsen wieder in Minus. Der Index der US-Standardwerte Dow Jones war nach positivem Beginn kurzeitig in die Verlustzone gerutscht. Von der Unternehmensseite kamen am Freitag kaum neue Nachrichten. Händler bezeichneten das Handelsgeschehen als ruhig und stabil. Sie waren erfreut darüber, dass die Terroranschläge keine weitreichenden Folgen für den Aktienmarkt hatten.

Zum Handelsschluss fing sich der Dax wieder. Gegen Ende des Xetra-Handels stand der Index mit 0,12 Prozent im Plus bei 3642,25 Punkten. Der Tec-Dax verlor 0,36 Prozent auf 544,55 Zähler. Der Medizinkonzern Fresenius Medical Care führte mit einem Plus von 3,94 Prozent die Gewinnerliste im Dax an. Gefragt waren auch Allianz- und Münchener-Rück-Papiere, die 0,93 und 1,02 Prozent gewannen. Der leicht gesunkene Euro entlastet exportorientierte Konzerne wie Continental (plus 1,7 Prozent) und Linde =plus 0,61 Prozent). Der Reisekonzern Tui war erneut von den Ereignissen in der Türkei belastet und verlor 0,6 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg der Bund Future um 0,16 Prozent auf 112,93 Punkte. Der Rex gewann 0,01 Prozent auf 117,19 Punkte ein. Die Umlaufrendite blieb bei 4,00 Prozent. Der Kurs des Euro ist gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs bei 1,1899 (Donnerstag: 1,1909) Dollar fest.

0 Kommentare

Neuester Kommentar