Wirtschaft : Ermittlungen auch in Berlin

-

Die Staatsanwaltschaft ermittelt auch gegen die Berliner Dentalfirma Prodentum, die Zahnersatz fast ausschließlich in Fernost fertigen lässt. Einer der Geschäftsführer der Firma, Axel Kaiser, stellt sich offen den Vorwürfen: „Ja, wir produzieren in Singapur zwischen 30 und 40 Prozent billiger“, sagte er dem Tagesspiegel, „stellen aber den Krankenkassen die gesetzlich zulässigen Höchstpreise in Rechnung – das ist nicht illegal.“ Ungesetzlich sei lediglich die Vorgehensweise der Firma Globudent, die Zahnärzten Bargeld für einen Vertrag angeboten haben soll. Außerdem gebe seine Firma einen Teil der Ersparnis an die Patienten weiter. Besonders bei den Leistungen, die die Kasse nicht bezuschusst, gewähre man einen Rabatt. Zum Teil würden die niedrigeren Kosten auch durch den Berliner Mitarbeiterstamm ausgeglichen, denn Prodentum beschäftige 13 Mitarbeiter ausschließlich für die Betreuung der Zahnarztpraxen.

Die Firma ist ein Familienunternehmen. Das Labor in Singapur mit rund 50 Mitarbeitern betreibt ein Bruder des Berliner Geschäftsführers. Er liefert in mehrere europäische Staaten. In Berlin produziere man für etwa 150 Praxen, sagt Kaiser. „Wir verarbeiten nur die Materialien, die uns der deutsche Zahnarzt vorgibt“, sagt Kaiser. I.B.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben