Wirtschaft : Ermittlungen gegen Makler Timm eingestellt

BERLIN .Die Ermittlungen gegen den Vorstandssprecher der Berliner Freiverkehr (Aktien) AG, Holger Timm, wegen Verdachts auf Insiderhandel sind nach Angaben des Wertpapierdienstleisters eingestellt worden.Der Antrag auf Einstellung sei damit begründet worden, daß es sich bei dem untersuchten Geschäft um eines der Gesellschaft und nicht um ein privates Geschäft von Timm handele, teilte die Berliner Freiverkehr am Freitag in Berlin mit.Daneben habe die Frankfurter Staatsanwaltschaft auch die relative Geringfügigkeit des Vorwurfs berücksichtigt.Die Staatsanwaltschaft hatte in der vergangenen Woche bundesweit Geschäftsräume des Börsenanalysten Egbert Prior sowie von Dritten wie der Berliner Freiverkehr durchsucht.Im Falle des Berliner Unternehmens ging es nach dessen Angaben um den Vorwurf eines Insiderhandels mit 1000 Aktien des Autoverleihers Sixt.Der Wertpapierdienstleister hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen und darüber hinaus selbst Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar