ERNEUERBARE ENERGIEN : Industrieländer investieren weniger

Die Investitionen in Erneuerbare Energien sind im vergangenen Jahr erstmals zurückgegangen. Sie sanken weltweit um zwölf Prozent auf 244 Milliarden Dollar. Während die Investitionen in Industrieländern stagnieren oder sinken, wird in Schwellenländern aber immer mehr Geld in erneuerbare Energien gesteckt. Dies ermittelten die Frankfurt School of Finance und die Umweltorganisation der Vereinten Nationen in ihrem jüngsten Bericht zu Investitionen in erneuerbare Energien, der am Mittwoch vorgestellt wurde. In Deutschland sind die Ausgaben für Erneuerbare Energien 2012 um 35 Prozent auf 20 Milliarden Dollar gesunken – vor allem wegen Problemen bei Finanzierungen für Offshore-Windanlagen und der gefallenen Preise für Solarmodule. ro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben