Eröffnung : Berlins größtes Toyota-Haus expandiert

Die Motor Company, der größte von drei Toyota/Lexus-Händlern in Berlin, setzt auf weiteres Wachstum in der Region. Bald eröffnet ein neues Autohaus in Reinickendorf.

Berlin In zehn Tagen eröffnet das Traditionsunternehmen in Reinickendorf seine neue, rund zehn Millionen Euro teure Zentrale in der Ollenhauerstraße. Für weitere 800.000 Euro soll außerdem das benachbarte Lackzentrum modernisiert werden. Das Gelände misst insgesamt rund 10.000 Quadratmeter. Die 1976 gegründete Motor Company ist mit acht Autohäusern in der Stadt vertreten.

„Wir wollen pro Jahr 700 Neuwagen im neuen Autohaus verkaufen“, sagte Geschäftsführer Detlef Slupinski am Mittwoch. Fast zwei Drittel der im Großraum Berlin zugelassenen Toyota und Lexus stammten von der Motor Company. Im vergangenen Jahr seien es 3150 Toyota- und 200 Lexus-Neuwagen sowie 2400 Gebrauchtwagen der Marke gewesen.

Das Haus in Reinickendorf, in dem 115 Beschäftigte Arbeit finden, verfügt über moderne Werkstattkapazitäten, die auch für andere Marken zur Verfügung stehen werden. „Mit Toyota und Lexus allein können wir die nicht auslasten“, sagte Slupinski.

Das Familienunternehmen beschäftigt insgesamt knapp 300 Mitarbeiter. 2007 wurden ein Umsatz von 85 Millionen Euro und ein Gewinn von 700.000 Euro erwirtschaftet. Der von der Handwerkskammer für sein vorbildliches Ausbildungsengagement ausgezeichnete Betrieb beschäftigt allein in Reinickendorf 14 Lehrlinge. „Wir bilden in vier Berufen aus: Automobilkaufmann, Mechatroniker, Karosseriebauer und Lackierer“, sagte Slupinski. Der Chef setzt auf langfristig sichere Arbeitsplätze: „Unsere Mitarbeiter sind im Schnitt seit elf Jahren bei uns.“ (mot)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben