Erste Preiserhöhung seit 15 Jahren : Porto für Post-Standardbrief steigt auf 58 Cent

Das Porto für den Standardbrief der Deutschen Post steigt im nächsten Jahr von 55 auf 58 Cent. Die Bundesnetzagentur genehmigte am Montag einen entsprechenden Antrag der Post.

Bald drei Cent teurer: der Standardbrief.
Bald drei Cent teurer: der Standardbrief.Foto: dpa

Um drei Cent teurer wird der Standardbrief der deutschen Post im kommenden Jahr. Die Erhöhung sei „moderat“, hieß es zur Begründung. Die Post habe in der Vergangenheit Effizienzreserven ausgeschöpft und höhere Kosten nachgewiesen. Es ist die erste Portoerhöhung für Standardbriefe seit 15 Jahren. Außerdem verteuert sich der Maxibrief von 2,20 auf 2,40 Euro und es gibt Preiserhöhungen bei internationalen Briefsendungen.

Im Vorfeld hatte es Kritik an der Preiserhöhung gegeben und es war in Frage gestellt worden, ob die Geschäftszahlen der Post diese Maßnahme wirklich rechtfertigen. Netzagentur-Chef Jochen Homann sagte nun aber, die Netzagentur habe die von der Deutschen Post nachgewiesenen Kostensteigerungen anerkannt.

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben