ERSTES QUARTAL : Mehr Umsatz, weniger Gewinn

„Solide“ nannte Konzernchef Peter Löscher die Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres, das am 1. Oktober 2012 begann. Der Umsatz stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um zwei Prozent auf 18,1 Milliarden Euro, bereits 33 Prozent davon erwirtschaftete Siemens in Schwellenländern. Der

Auftragseingang blieb mit 19,1 Milliarden Euro unter dem Niveau des ersten Quartals 2012, allerdings lag das Auftragsvolumen erstmals seit längerem wieder über dem Umsatzvolumen. In der Summe erwirtschafteten die vier Bereiche Energie, Industrie, Gesundheit sowie Infrastruktur und Städte ein Ergebnis von 1,7 Milliarden Euro (plus vier Prozent). Unter dem Strich sank der

Gewinn um zwölf Prozent auf 1,2 Milliarden Euro, was vor allem an Verlusten und Abschreibungen im Solargeschäft liegt. Der frühere Bundesfinanzminister Theo Waigel erhielt laut Löscher in seinen knapp vier Jahren als oberster Anti-Korruptions-Aufseher bei Siemens rund eine halbe Million Euro. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben