Wirtschaft : Erstmals seit fünf Jahren mehr Messebesucher

-

Berlin – Nach einer mehrjährigen Flaute kommt der Messeplatz Deutschland wieder leicht in Schwung. In diesem Jahr wird die Zahl der Besucher vermutlich erstmals seit 2001 steigen, und zwar um 2,5 Prozent auf 9,6 Millionen. Ferner ergab eine Umfrage bei 500 Ausstellern, dass 85 Prozent in den kommenden zwei Jahren ihre Messeetats mindestens konstant halten wollen. Nach Angaben des Messeausschusses der deutschen Wirtschaft (Auma), der am Mittwoch in Berlin eine vorläufige Jahresbilanz zog, liegt der durchschnittliche Messeetat eines Unternehmens für die kommenden zwei Jahre bei 270 000 Euro. Der Anteil von Messen am gesamten Kommunikationsetat der Firmen liege derzeit bei 41 Prozent, hat der Ausschuss ermittelt.

Deutschland ist der weltweit wichtigste Messestandort mit einer Fülle von internationalen Leitmessen, die Aussteller und Besucher aus aller Welt anziehen. So gab es in diesem Jahr beispielsweise mit 89 000 Firmen 2,5 Prozent mehr Aussteller aus dem Ausland, während die Zahl der einheimischen Messeteilnehmer stagnierte. Die gebuchte Standfläche erhöhte sich leicht um ein Prozent.

Die deutschen Messegesellschaften verfügen derzeit über knapp 2,7 Millionen Quadratmeter Hallenfläche, und permanent kommen neue, moderne Kapazitäten dazu. In Stuttgart entsteht zum Beispiel direkt neben dem Flughafen ein völlig neues Messegelände. Bis 2009, so schätzt der Auma, werden die Kapazitäten um 3,5 Prozent steigen. alf

0 Kommentare

Neuester Kommentar