Wirtschaft : Erstmals Tarifvertrag für Telearbeit

FRANKFURT (MAIN) (AFP).Telearbeit ist erstmals in Deutschland als tarifliche Regelarbeit eingeführt worden.Einen entsprechenden Tarifvertrag mit der Deutschen Telekom und deren Tochterunternehmen T-Mobil stellte am Donnerstag die Deutsche Postgewerkschaft (DPG) in Frankfurt am Main vor.Würden die Chancen des Anfang 1999 in Kraft tretenden Tarifvertrags voll genutzt, könnten am Ende 70 000 von rund 200 000 Beschäftigten Telearbeit in Anspruch nehmen, sagte DPG-Vorstand Veronika Altmeyer.Die Arbeit am heimischen Computer werde "aus der Arbeitswelt der Zukunft nicht mehr wegzudenken sein".Die Gewerkschaften sollten nun die Telearbeit "tariflich gestalten, damit wir kein neues Heimarbeiterproblem bekommen".In einem mit der Gewerkschaft vereinbarten Probelauf hatte die Telekom zuvor die sogenannte alternierende Telearbeit zweieinhalb Jahre lang getestet.Dabei behielten die 167 beteiligten Mitarbeiter ihren Schreibtisch im Büro, konnten Teile ihrer Arbeit aber auch zu Hause erledigen.97 Prozent von ihnen hatten danach erklärt, sie würden diese Arbeitsform gerne fortsetzen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben