Erwerbslose : Arbeitslosenzahl noch knapp über drei Millionen

Die Arbeitslosenquote ist im April deutlich auf 7,3 Prozent gesunken. BA-Chef Weise führt das vor allem auf die fortgesetzte Erholung der Konjunktur zurück.

Diskussionen, ob das Glas halb voll oder halb leer ist, kommen bei der derzeitigen positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt nicht auf.
Diskussionen, ob das Glas halb voll oder halb leer ist, kommen bei der derzeitigen positiven Entwicklung am Arbeitsmarkt nicht...Foto: dpa

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im April um 132.000 auf 3,078 Millionen gesunken. Das waren 321.000 weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Donnerstag in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote nahm um 0,3 Punkte auf 7,3 Prozent ab. Vor einem Jahr hatte sie bei 8,1 Prozent gelegen.

Der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, sagte: „Mit dem konjunkturellen Aufschwung hat sich auch die stabile, positive Arbeitsmarktentwicklung fortgesetzt. Die Arbeitslosigkeit im April geht weiter zurück. Die Erwerbstätigkeit und die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung haben saisonbereinigt kräftig zugenommen, und auch die Arbeitskräftenachfrage ist erneut gestiegen.“

Saisonbereinigt sank die Arbeitslosenzahl um 37.000 auf 2,970 Millionen gesunken. Im Westen nahm die um jahreszeitliche Einflüsse bereinigte Erwerbslosenzahl um 26.000, im Osten um 11.000 ab. (dpa)

12 Kommentare

Neuester Kommentar