Erwerbstätige : Höchste Arbeitslosigkeit in den USA seit 14 Jahren

Die Arbeitslosenquote in den USA ist im Oktober unerwartet deutlich auf 6,5 Prozent gestiegen. Die Jugendlichen trifft es besonders hart.

WashingtonIn den USA geht es am Arbeitsmarkt abwärts: Die Arbeitslosenquote ist um 0,4 Prozent gesunken gegenüber zum Vormonat. Im September hatte die Arbeitslosenquote noch bei 6,1 Prozent gelegen. Zuletzt hatte die Arbeitslosenquote im März 1994 höher gelegen als jetzt. Die Zahl der Arbeitsplätze außerhalb der Landwirtschaft sei im Vergleich zum Vormonat um 240.000 gefallen, teilte das Arbeitsministerium in Washington am Freitag mit.

"Die US-Wirtschaft ist in einer tiefen Rezession", meint laut der Fach-Agentur Bloomberg der Präsident der "Hermann Forecasting LLC" (Summit, New Jersey). Vom gewählten Präsidenten Barack Obama erhoffe er sich ein 500 Milliarden Dollar (391 Milliarden Euro) schweres Konjunkturprogramm.

Handwerk, Bau und Dienstleistungsgewerbe stark betroffen

In den ersten zehn Monaten des Jahres hätten rund 1,2 Millionen Amerikaner ihren Arbeitsplatz verloren, berichtete das Arbeitsministerium. Rund 10,1 Millionen Amerikaner sind demnach im Oktober 2008 ohne Arbeit. Besonders drastisch ist den Angaben nach der Rückgang der Arbeitsplätze im Handwerk, beim Bau und im Dienstleistungsgewerbe. Dagegen stieg die Zahl der beim Staat Beschäftigten sowie im Gesundheitswesen. Vor allem die Jugendarbeitslosigkeit sei stark gestiegen: die Quote stieg von 19,1 Prozent im September auf 20,6 Prozent im Oktober.

Wirtschaftsexperten rechnen dem Nachrichtensender CNN zufolge in den letzten beiden Monaten des Jahres mit einem weiteren Anstieg der Arbeitslosigkeit in den USA. Der Sender verwies auf das Automobilunternehmen Ford, das beabsichtige, in Kürze 2260 Arbeitsplätze einzusparen. Auch bei General Motors seien Entlassungen wahrscheinlich. (imo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar