Wirtschaft : „Es wird einen Machtkampf geben“

Herr Mogg, bekommt Google mit dem Duo Microsoft-Yahoo die erste ernst zu nehmende Konkurrenz?

Es ist die längst überfällige Bereinigung des Marktes. Google geht deshalb aber nicht gleich in die Knie. Yahoo, einst Vorreiter im Portal- und Suchmaschinengeschäft, hat an Gewicht verloren, Microsoft hingegen hat in diesem Segment nie adäquat Fuß gefasst. Der Schritt ist nur konsequent. Größe und Reichweite sind das Wichtigste im Online-Geschäft. Yahoo bietet Microsoft die größtmögliche Reichweite, die eigentlich nur noch für Microsoft bezahlbar war.

Die Krake Google muss sich nichts Neues einfallen lassen?

Microsoft hat ja auch eine dominierende Stellung – nur nicht online. Google muss nicht zwingend auch jemanden kaufen. Der Konzern hat auf dem Online-Werbemarkt eine herausragende Stellung, die er verteidigen wird. Hier spielt die Musik.

Gibt es jetzt weniger Wettbewerb?

Der Wettbewerb der Suchmaschinen und Online-Werbeplattformen wird intensiver, und obwohl es auf dem US- Markt auf ein Duopol hinausläuft, spielen regionale Anbieter eine große Rolle. Es werden genug Nischen bleiben. Trotzdem steuern wir auf einen Machtkampf zwischen Microsoft-Yahoo und Google zu.

Das Gespräch führte Henrik Mortsiefer

Alexander Mogg

ist Partner der Unternehmensberatung

Roland Berger und

Experte für die IT- und Medienbranche.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben