Wirtschaft : Esso: Verbrauch von Kraftstoff wird sinken

BONN (AFP).Trotz sinkenden Energieverbrauchs kann Deutschland nach Einschätzung des Mineralölkonzerns Esso das von der Bundesregierung gesteckte Klimaziel zum Abbau der Kohlendioxid-Emissionen nicht mehr erreichen.Ohne erhebliche Einbußen beim Lebensstandard sei statt des angepeilten Rückgangs um 25 Prozent von 1990 bis 2005 nur ein Abbau um 14,5 Prozent möglich, heißt es in der jüngsten Energieprognose des Unternehmens.Der Prognose zufolge sinkt der Energieverbrauch in Deutschland bis zum Jahr 2020 bei weiter wachsender Wirtschaftsleistung um fünf Prozent.Im vergangenen Jahr hatte Esso noch einen Abbau des Kohlendioxid-Ausstoßes um 13 Prozent bis zum Jahr 2005 sowie einen Rückgang des Energieverbrauchs um 6,5 Prozent bis 2020 vorhergesagt.

Esso-Direktor Rainer Haegermann sagte, der von der rot-grünen Koalition angestrebte Ausstieg aus der Atomenergie aus Sicherheitsgründen und das Bemühen um eine drastische Senkung des Kohlendioxid-Ausstoßes seien "ein Widerspruch in sich, der nicht lösbar ist".Der für die Energieprognose zuständige Esso-Experte Manfred Glogau sagte, bei einer Stillegung allein der vier bis sechs ältesten deutschen Atomkraftwerke bis zum 2005 müßten Energiequellen mit einem Heizwert von rund 13 Mill.Tonnen Steinkohleeinheiten (SKE) ersetzt werden.Dabei solle die Lücke in der deutschen Energieversorgung zu rund 60 Prozent aus Gas und zu 40 Prozent aus importierter Kohle geschlossen werden.In der jährlichen Energieprognose des Hamburger Konzerns heißt es dazu, ein teilweiser Ersatz der derzeit 19 deutschen Atomkraftwerke hebe die Bemühungen um sinkende Kohlendioxid-Emissionen durch Energiesparen wieder auf.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar