Wirtschaft : Estland

Estland hat als eigenständiger Staat eine kurze Geschichte: Lediglich in der Zeit zwischen den Weltkriegen von 1918 bis 1940 verfügte Estland über seine Souveränität, bis sie 1991 nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion endgültig wiedererlangt wurde.Obwohl durch die Jahrhunderte von anderen nordischen Völkern, den Russen, aber auch den Deutschen besetzt, haben sich die Esten immer als eigenständiges Volk gefühlt und ihre Sprache und Kultur gepflegt.Heute leben unter den 1,5 Millionen Esten rund 500 000 Russen, eine nicht besonders geliebte Minderheit.Beim Nachweis estnischer Sprachkenntnisse können sich die Russen einbürgern lassen.

Estland ist eine parlamentarische Demokratie.Bei den jüngsten Parlamentswahlen Mitte März siegte eine Reformallianz aus drei marktwirtschaftlich orientierten Parteien.Es wird erwartet, daß Staatspräsidenten Lennart Meri demnächst Mart Laar mit der Regierungsbildung beauftragt.Der fließend Deutsch sprechende Laar hatte bereits als erster Ministerpräsident Estlands von 1991 bis 1992 regiert und die wegweisenden Reformen auf den Weg gebracht, die die erfolgreiche Systemtransformation des Landes ermöglichten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben