Wirtschaft : EU-Arbeitslosenquote konstant hoch

Die Arbeitslosigkeit in der Europäischen Union hat sich im vergangenen Jahr nicht verringert. Wie das europäische Statistikamt Eurostat am Dienstag in Luxemburg mitteilte, bewegte sich die Arbeitslosenquote in den zwölf Ländern der Eurozone zwischen Dezember 2000 und Dezember 2001 zwischen 8,4 und 8,5 Prozent. Für alle 15 EU-Mitgliedsländer lag dieser Wert zwischen 7,9 im Dezember 2000 und 7,8 Prozent im Dezember vergangenen Jahres. Im Vergleich zum Vormonat November blieben die saisonbereinigten Zahlen unverändert. Nach den Eurostat-Schätzungen waren im Dezember in der Eurozone 11,7 Millionen Männer und Frauen ohne Arbeit und in der gesamten Union 13,6 Millionen. In Deutschland habe die Beschäftigungslosen-Quote bei unverändert 8,0 Prozent gelegen, teilten die Statistiker weiter mit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben